Tanzherbst Kempten Logo
zurückblättern Zurück zur Übersicht

Special: Milonga mit Tangoinpetto (Live Musik) + Gustavo Gomez (DJ)

vivetango
tangoinpetto

Musik TANGOINPETTO
DJ GUSTAVO GOMEZ

Tango tanzen wie in Argentinien! Wir laden zu einer stimmungsvolle Milonga alle, die den Tango lieben, alle Milongueras (die Damen) und alle Milongueros (die Herren), nach Kempten ein, sich von heißen Tangorhythmen mitreißen zu lassen. Zu Gast sind das Live-Orchester TANGOINPETTO wie auch der Tango-DJ GUSTAVO GOMEZ. Für die Stärkung zwischendurch sorgen leckere Tapas und erfrischende Drinks. Und bereits am Nachmittag können in den Workshops „Tango Argentino“ und „Tango Vals“ mit Gabi und Gustavo Gomez die geeigneten Schritte geübt und aufgefrischt werden.

Tickets
VVK 16,- € unter 0831-23582 oder info@tanzherbst-kempten.de // KARI.TANZHAUS Kempten
Abendkasse 18,- €
Ermäßigt 9,- € (Schüler/Studenten)

Was bedeutet eigentlich Milonga?
Das Wort „Milonga“ hat zweierlei Bedeutungen: Einerseits bezeichnet es eine Tango-Tanzveranstaltung oder ein Tangofest, wo Tangotänzer aller Niveaustufen sich zum Tanzen treffen. Andererseits ist Milonga der Name einer besonderen Musikrichtung des Tango Argentino: seiner etwas volkstümlicheren und rhythmusbetonteren Vorläuferin – und des dazugehörigen Tanzstils.

Auf eine Milonga gehen Tangotänzer, auch Milongueras (die Damen) und Milongueros (die Herren) genannt, um zu den drei Rhythmen zu tanzen: Tango, Vals und Milonga (hier ist die Musikrichtung gemeint). Jeweils drei bis fünf Stücke eines Stils bilden sogenannte Tandas, die durch kurze musikalische Unterbrechungen – Cortinas – voneinander getrennt werden können. Die Musik wird von einem Tango-DJ ausgewählt und/oder live gespielt. Der Ablauf einer Milonga wird durch Regeln – Códigos – geordnet, die sich von einer Veranstaltung zur anderen deutlich unterscheiden können.

Eine besondere Form der Milonga ist die Practica, eine reine Übungs-Milonga. Hier treffen sich Tänzer aller Niveaus zum freien Üben und Experimentieren, es werden auch neue Figuren entwickelt. Die „Etikette” ist hierbei nicht so wichtig und die Musik meist nicht in Tandas unterteilt.

Ablauf einer Milonga
Bei einer traditionellen Milonga sind rund um die Tanzfläche Sitzmöglichkeiten angeordnet. Zum Tanz aufgefordert wird ohne Worte, durch Blickkontakt – Mirada – und das zustimmende Kopfnicken – Cabeceo. In der Regel fordert der Mann die Frau auf. Am Ende einer Tanda bedankt und verabschiedet man sich, der Gentleman geleitet die Frau zu ihrem Platz zurück. Die Cortinas (musikalische Unterbrechungen der Tandas) dienen in erster Linie dazu, die Partner zu wechseln. Sich zu trennen, während eine Tanda noch nicht zu Ende gespielt wurde – oder gar vor dem Ende eines Stückes – gilt als unhöflich. Heutzutage werden diese Sitten lockerer gesehen, besonders in Europa – natürlich auch auf den Milongas in München. Man bittet sich auch mit Worten zum Tanz und Frauen können durchaus selbst einmal ihren Wunschpartner auffordern. Auf manchen Milongas werden keine Tandas und Cortinas, sondern durchgehende Musik gespielt.

Traditionell ist der Mann der Führende und die Frau die Folgende – es ist aber heute nicht unüblich, einfach nur von „Führenden” und „Folgenden” zu sprechen, da die Rollen vertauscht werden können. Frauen führen und Männer folgen, Frauen tanzen mit Frauen und Männer mit Männern … besonders Letzteres entspricht sogar alter argentinischer Tradition, denn die Männer übten zunächst miteinander, bevor sie ihr Können der Damenwelt präsentierten. (Man wollte in Argentinien beim notorischen Frauenmangel der ersten Einwanderungsjahre sofort einen guten Eindruck machen!)

Kleiner Milonga-Knigge
Für ein harmonisches Miteinander auf der Tanzfläche! Auf einer Milonga tanzt man immer auch mit den anderen Paaren, nicht nur mit dem Partner. Hier ein paar Tipps, die nicht als „Maßregelung” gedacht sind, sondern dem allgemeinen Wohlbefinden auf der Tanzfläche dienen:
- Tanzrichtung einhalten: immer im Kreis gegen den Uhrzeigersinn. Nicht rückwärts tanzen.
- Tanzfluss beachten: zur Vermeidung von Staus nicht unnötig lange stehenbleiben. Aufschließen, wenn eine größere Lücke entsteht.
- Spuren einhalten (nicht Zick-Zack tanzen): Zwei Spuren am Außenrand des Kreises, die Innenfläche ist Anfängern oder Show-Paaren vorbehalten.
- Überholen vermeiden, wenn möglich. Tempo den anderen Paaren anpassen.
- Bei voller Tanzfläche keine hohen Voleos oder Ganchos tanzen, sonst Verletzungsgefahr für die anderen Tänzer!
- Je voller die Milonga, desto „kleiner” die Figuren – nicht ausladend tanzen.


Tangoinpetto
Gerhard A. Schiewe - Akkordeon
Katharina Wibmer - Violine
Maria Rita Masceros Ferrer – Cello

In der inspirierenden musikalischen Begegnung spielen die drei Vollblut-MusikerInnen gemeinsam ihren Trumpf aus: die glühende Liebe zum Tango.
Neben raffinierten Arrangements klassischer Tangos, Vals, Milongas und Filmmusiktiteln aus der Feder des kreativen Kopfes und Initiators Gerhard A. Schiewe, wird das Programm gewürzt mit seinen erfrischenden Kompositionen. In einem ungewohnt, frechen Stil zwischen anspruchsvoller Interpretation und dem charmanten Flirten einer Straßenmusik, entführen sie die Zuhörer in die Welt der Tangueros vom Rio de la Plata und locken die Tänzer mit diebischer Komplizenhaftigkeit auf die Tanzfläche.
In der Hinterhand haben die drei nicht nur Einfallsreichtum, sondern verblüffen auch mit Virtuosität und Esprit. Denn sie haben Tango „in petto“, nämlich nicht nur im Sinn, sondern auch im Herzen!

http://www.tangoinpetto.de/index.html

Tango Argentino Workshop
So, 15.10., 15-16:30 Uhr Tango Argention (E/M)
So, 15.10., 17-18:30 Uhr Tango Vals (M/F)
mit Gabi und Gustavo Gomez
https://www.vivetango.de


Haus International, Poststraße 22, 87439 Kempten
Sonntag 15. Oktober 2017, 19 Uhr
Preis:
VVK 16,- € unter 0831-23582 // Abendkasse 18,- € // Erm. 9,- €

Unterstützt durch:

Stadt Kempten, Theater und Musik Gesellschaft Kempten, Bayerischer Landesverband für zeitgenössischen Tanz, Nationales Performance Netz, TheaterinKempten

Kemptener Tanzherbst Fan auf Facebook werden
Allgäuer Regionalverband für zeitgenössischen Tanz e.V.
© 2010 - 2017 · Allgäuer Regionalverband
für zeitgenössischen Tanz e.V.
Salzstraße 29 · 87435 Kempten

Konzept und Design: go-sons.de